Platzsperre! Das letzte Heimspiel des Jahres 2018 gegen TuRa Löhne fällt aus! Einen schönen 2. Advent 🕯🕯

Spielbericht: TuS Dielingen II - Tuspo Rahden II

Durch die (Gelb-) Blaue Brille

Schwein gehabt! Der Coach hat nach dem Punktgewinn wieder gut lachen.

Vor dem Spiel: 5 Leute von der Dritten, 2 von den Alt Herren, 2 von der Ersten und 5 von der Zweiten. So sieht Uetrechts heutiger Kader aus. Zu Gast in Dielingen ist die Zweitvertretung vom Tuspo Rahden die ebenfalls mit etwas Unterstützung vom Kader der Ersten angereist sind. Von der Tabbellensituation geht Dielingen wohl als leichter Favorit ins Spiel, guckt man aber auf den Spielberichtsbogen sieht es etwas anders aus. Uetrecht motiviert seine Jungs, die Schmach der letzten Woche, heute mit einer guten Leistung weg zu machen. Nachdem Schiedsrichter Dietrich Janzen vom VfB Fabbenstedt sämtliche Stollen, Trikotnummern, Passnummern und Spielerfotos überprüft hat, betet er den 22 Akteuren noch schnell das Ave Maria vor, und so geht es mit leichter Verspätung bei strahlendem Sonnenschein und eisigem Wind los.

Zum Spiel:

8. Minute: Dielingen mit der ersten Torchance. Wehrmann kommt nach einer guten Einzelaktion im Sechzehner zum Abschluss, der Ball geht allerdings knapp am Tor vorbei.

11. Minute: Tor für den TuS!!! Routinier "Auge" Uetrecht legt sich auf der rechten Seite den Ball zum Freistoß bereit. Seine Hereingabe landet bei Wehrmann der die Kugel volley nimmt und zum 1:0 im Gehäuse unterbringt.

12. Minute: Rahden schlägt zurück. "Ich hab schon Bezirksliga gespielt" Groß trifft aus der Distanz allerdings nur die Latte.

18. Minute: Rahden jetzt die bessere Mannschaft. Hagemann scheitert erneut am Aluminium. Glück für Dielingen.

21. Minute: Wieder Rahden. Diesesmal scheitert Wriedt an Demin.

25. Minute: Früher erster Wechsel beim TuS. "DJ Gomes" kommt für Dieckröger ins Spiel.

26. Minute: Tor für Rahden. "Pizza" Ferreira kann Groß über rechts nicht stoppen, der spielt den Ball in die Mitte zu Adrian Krone, der bleibt cool und befördert die Kugel mit seinem zweiten Saisontor über die Linie.

31. Minute: Wehrmann prüft Rahdens Reinies aus der Distanz, stellt ihn aber vor keine Probleme.

33. Minute: Gute Kombination von Wehrmann und dos Santos, der spielt Sunnyboy Alex Gress mustergültig frei und der spitzelt den Ball zum 2:1 über die Linie. Schiedsrichter Janzen gibt den Treffer allerdings nicht, er entscheidet auf Abseits.

34. Minute: Demin mit einer starken Parade nach einem Kopfball von Buckermann.

35. Minute: Nächster Dielinger Wechsel. LB15 für "Zebo" Horstmann.

37. Minute: LB15 zwingt Reinies nach einem Eckball von Alex Gress zu einer Glanzparade.

45+3. Minute: Halbzeitpfiff durch Janzen. Rahden die bessere Mannschaft. Dielingen hat das Aluminium allerdings auf seiner Seite und kommt zusätzlich ab und an zu gefährlichen Torchancen. Pech hatte man bei dem Abseitstor welches eine sehr fragwürdige Entscheidung war. Rahden wechselt Paffengut kommt für Harutyunyan.

46-55. Minute: Rahden kommt besser aus der Kabine. Demin muss ein ums andere Mal eingreifen.

60. Minute: Krone weiß sich nur noch mit einem Foul auf der rechten Seite zu helfen. Er sieht dafür die gelbe Karte. Der folgende Freistoß wird vom Demin entschärft.

62. Minute: Gelb für Beneker nach einem taktischen Foul im Mittelfeld.

69. Minute: Tor für Rahden, der Führungstreffer. Demin mit einer Unsicherheit nach einer Ecke, Beneker kann Buckermann nicht am Kopfball hindern sodass der den Ball über die Linie nicken kann.

70-85. Minute: Dielingen wirft nochmal alles nach vorne. Ferreira setzt einen Freistoß über das Tor, dos Santos Abschluss wird abgeblockt und auch ein Kopfball nach einer Ecke wird abgewehrt.

88. Minute: Tor für Rahden, Zulewski sorgt für die Entscheidung. Gress verliert in der Mitte den Ball, Rahden ist mit zwei Leuten frei vor Demin und so braucht Zulewski den Ball nur noch über die Linie schieben.

90+2. Minute: Abpfiff! Rahden der verdiente Gewinner, schwere Zeiten für die TuS Reserve. Bei dem momentanen Verletzungspech ist einfach nicht mehr drin. Nächste Woche gilt es für die Uetrecht Elf beim Derby in Levern zu bestehen.

Stunden nach dem Spiel:

Die Mannschaft sitzt immer noch zum Krisengespräch im Vereinsheim, plötzlich riesen Jubel beim Coach. "El Presidente" Beneker informiert Uetrecht per SMS das die Punkte am grünen Tisch gewonnen wurden da Rahden zu viele Spieler der Ersten Mannschaft eingesetzt hat. Bis in die frühen Morgenstunden tanzte und feierte die Mannschaft dann noch auf dem Hunteburger Ponnymarkt.

Stimmen zum Spiel:

"Das ist ja noch besser als richtig zu gewinnen!" Kapitän Sawazki ist mehr so für die dreckigen Siege.

"Keine Ahnung wann ich das letzte Mal gegen Levern verloren habe." Patrick Ferreira.

"Ham wa über!" "Matteo" Priesmeier zeigt sich als echter Gönner.

  • Schmidtgrupperechteckgross

  • Engfer
  • Buesching

  • 2017 11 ZF logo

  • Tholl
  • Rosengarten
  • Detert
  • MBWVersicherungsmakler
  • Ekrem Logo