Am Sonntag zu unseren Freunden nach Eisbergen. Abfahrt 12.15h

Spielbericht: TuS Dielingen - TuS Tengern

Durch die (Gelb-) Blaue Brille

Erzielte den Anschlusstreffer zum 3:1 David Schmidt.

Vor dem Spiel: Nur zu gerne erinnert man sich in Dielingen an den 09.09.2014. Jener Tag, an dem Stefan Lekon das 1:1 köpfte, unsere Erste Mannschaft in der Verlängerung über sich hinaus wuchs und den Landesligisten TuS Tengern im Kreispokal Halbfinale mit 4:1 nieder rang. Genau 1 Jahr und 13 Tage später, am heutigen Dienstagabend, kommt es zur Neuauflage dieses Pokalkrachers. Auch die Vorzeichen auf dieses Spiel sind ähnlich wie im letzten Jahr. Beide Teams sind wieder gut in die Saison gestartet, Dielingen geht wieder ungeschlagen in das Spiel und Thomas Lauff steht auch wieder als Linienrichter an der Linie. Einer erneuten Pokalsensation auf der Road to Barre steht also nichts mehr im Wege. Personell kann Dielingen-Trainier Hagedorn auch nicht klagen. Bis auf die langzeitverletzten Seibel und Döpke fällt lediglich Marcus Wessel auf Grund seiner Rotsperre aus. Außerdem fehlen Patrick Ferreira und Ephraim Pieper, sie versuchen ihren Geistlichen Horizont in der Schule zu erweitern. Ein bekanntes Gesicht auf der Auswechselbank vom TuS Tengern, mit Maxim Dyck befindet sich ein Ex-Dielinger im Kader des Landesligisten. Bei trockenem Wetter und leicht feuchtem Rasen geht es unter der Leitung von Schiedsrichter Akkus los.

Zum Spiel:

2. Minute: Rahmöller das erste Mal über rechts durch, Böhm blockt zur Ecke ab die Tengern nichts einbringt.

13. Minute: Foul an Stagge in Tengerns Hälfte wird nicht geahndet. Im Gegenzug gibt es einen Freistoß für Tengern den Klöcker locker abfangen und zum Konter einleiten kann. Schmidt setzt sich über Links durch und holt eine Ecke heraus die er selbst vorher bringt. Sporleder bekommt Höhe Sechzehner den Ball und kommt zum ersten Dielinger Abschluss der über das Gehäuse fliegt.

17. Minute: Gelb für Tengerns Schal nach Foul an Stagge Höhe Mittellinie.

18. Minute: Leichte Unsicherheit in der Dielinger Hintermannschaft. Tengerns Akbas steht allerdings im Abseits.

27. Minute: Knicker kommt über die rechte Seite, spielt den Ball scharf in die Zentrale wo Gökcen knapp verpasst.

31. Minute: Nach Patzer von Wings kommt Knicker 22 Meter vor dem Tor zum Abschluss. Sein Flachschuss knallt an den Pfosten. Glück für Dielingen.

33. Minute: Lekon mit einem starken Pass auf Stagge der Kombiniert mit Haver. Die Hereingabe wird im letzten Moment abgefangen. Im direkten Anschluss muss der TuS das erste Mal wechseln. Lekon muss mit Verdacht auf eine Oberschenkelzerrung runter. Samet Uslu kommt ins Spiel

37. Minute: Tengerns Stühmeier kommt nach einer Ecke frei zum Kopfball der knapp am Tor vorbei geht.

39. Minute: „Fuxxx“ Wüppenhorst sieht die gelbe Karte nach einem Foulspiel.

43. Minute: Tor für Tengern. Stünemeier beweist Auge und bedient Schal mit einem Traumpass. Der ist frei im Sechzehner und schießt die Kugel ins linke untere Eck. Keine Chance für Klöcker.

45+2. Minute: Klöcker nochmal stark gegen Gerfen. Mit 0:1 geht es in die Halbzeitpause. Die Tengeraner Führung ist nicht unverdient, Dielingen hält aber gut mit. Und wieder eine Gemeinsamkeit zum letzten Jahr Tengern führt mit 1:0. Wechsel auf beiden Seiten. Hagedorn für Wings und Giersdorff für Gökcen.

46. Minute: Dielingen noch nicht wach. Böhm klärt in höchster Not zur Ecke, die Tengern nichts einbringt.

48. Minute: Tor für Tengern. 0:2! Angriff über die rechte Seite, in der Mitte kann erneut Schal einschieben.

49. Minute: Tengern wieder über rechts. Flanke, Kopfball, Klöcker und Haver versuchen auf der Linie zu klären. Haver schießt den Tengeraner Knicker an den Kopf und der Ball zappelt im Netz 0:3.

54. Minute: Dielingen jetzt da. Schmidt trifft mit rechts zum 3:1 Anschluss.

57. Minute: Bei Wessel und Döpke läufts, Bayer sowie Köln liegen zurück.

71. Minute: Sporleder mit einem langen Ball in den Sechzehner, Haver kommt zum Abschluss und setzt die Kugel über den Kasten! Die Kuh ist hier noch nicht vom Eis! Dielingen drückt!

76. Minute: Aber jetzt! 4:1 Tengern. Wieder eine Flanke von der rechten Seite in der Mitte kann Grzegorczyk völlig frei einköpfen.

78. Minute: Dielingen bricht zusammen. 5:1 Köse Kommt durch die Mitte und chipt den Ball über Klöcker ins Tor.

79. Minute: 6:1 Solo von Knicker durchs Mittelfeld mit trockenem Abschluss aus 12 Metern.

82. Minute: Letzter Wechsel beim TuS Pereira für Haver.

83. Minute: Sporleder bekommt gelb nach Foul 30 Meter vorm Tor.

84. Minute: Euphorie bei Döpke, Bayern führt. Wessel ist den Tränen nahe.

90+3. Minute: Abpfiff! Dielingen mit einer guten Leistung im ersten Durchgang. Dem Gegner wurde gut Paroli geboten. Das Gegentor vor der Halbzeit,zu einem psychologisch ungünstigem Zeitpunkt, war wohl der Knackpunkt. In Halbzeit Zwei machte sich die Überlegenheit des Landesligisten dann bemerkbar und auch die Kräfte der Dielinger schwanden. Jetzt heißt es für unsere Jungs den Kopf nicht hängen zu lassen denn die Road to Barre ist noch nicht beendet. Am kommenden Sonntag geht es in der Kreisliga A weiter, dann hat man den SV Börninghausen zu Gast in Dielingen.

Stimmen zum Spiel:

"Ja, es ist schon nicht leicht ein Kölner zu sein!" Marcus Wessel ist enttäuscht.

"Als Wagenfelder hat man es aber auch nicht leicht." Ali Döpke sucht nach Mitleid.

"Mund abwischen, Sonntag geht es weiter!" André Sporleder.

  • Schmidtgrupperechteckgross

  • Engfer
  • Buesching

  • 2017 11 ZF logo

  • Tholl
  • Rosengarten
  • Detert
  • MBWVersicherungsmakler
  • Ekrem Logo